Rheinklänge Remagen

Zeltlager vom 25.08. bis 28.08.2016 in Kölsch-Büllesbach


Dass der Spielmannszug  Rheinklänge Remagen nicht nur musizieren kann, sondern auch viele nicht musikalische Aktivitäten auf die Beine stellt, hat er am vergangenen Wochenende  mal wieder bewiesen. Passend zum Ferienende stand vom 25.08.bis 28.08. das Zeltlager auf dem Programm. Ziel war in diesem Jahr die Jugendzeltwiese in Kölsch—Büllesbach im Westerwald.

Am Donnerstag um 14.00 Uhr trafen sich die ersten Teilnehmer vor dem Rhein-klängehaus um mit der Verladung des Gepäcks zu beginnen. Dies war mal wieder nicht ganz einfach, denn es musste an alles gedacht werden. Es wurden Kühl-schränke, Kochplatten, Kochtöpfe, Getränke und vieles mehr in den Anhänger verladen.

Nachdem man am Zeltplatz angekommen war, fing jeder Camper sofort mit dem Aufbau der „Zeltstadt“ an.  Zur großen Freude wurde am Zeltplatz ein riesiges Planschbecken herbeigezaubert, welches nicht nur die kleinen Gesichter zum Strahlen brachte. Am Abend wurde dann der Grill zum ersten Mal eingeheizt.

Inzwischen trafen auch die letzten Spielleute ein, die wohl das Gegrillte bzw. die Getränke „gerochen“ hatten. Alle Zusammen verbrachten noch einige gesellige Stunden an einem gemütlich lodernden Lagerfeuer unter klarem Sternenhimmel.20160917_163253

Am Freitag wurde viel gelacht und gespielt. Es wurde sich gesonnt, die Füße im Pool gekühlt und die Zeit verging im Fluge. Gegen Abend wurde natürlich jeder hungrig. Grillmeister Adi kam ganz schön ins Schwitzen, denn alle wollten eins der leckeren Steaks oder Würstchen ergattern.

Am Samstag ging es nach einem gemeinsamen Frühstück gegen Mittag in das Freibad der Stadt Siegburg. Bei den hohen Temperaturen kam eine Erfrischung im kühlen Nass gerade richtig und es wurde ausgiebig im Wasser getobt.

Am Sonntagmittag hieß es dann Abbauen und Aufräumen. Als das gesamte Lager wieder gereinigt war, endete das Zeltlager mit der Rückfahrt. Um ca. 16 Uhr erreichte man das Rheinklängehaus. Schnell wurde von allen gemeinsam der Anhänger ausgeladen und die Utensilien wieder im Vereinshaus, nach dem Motto „viele Hände, schnelles Ende“, verstaut.

Obwohl jedem der fehlende Schlaf ins Gesicht geschrieben war, waren sich alle Teilnehmer einig, dass das Zeltlager wieder ein voller Erfolg und ein unvergessliches Wochenende war.

Wir  freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr!